Bildergalerie Tropischer Falter in Heidenheim gefunden

Ein dickes Ding, so ein Totenkopfschwärmer: Die Reise dieses Exemplars endete auf einem Balkon an der Grabenstraße. Quentin (fast 5 Jahre) und Moritz Ludwig (8 Jahre) haben ihn dort entdeckt. Seinen Namen hat das Tier, weil ein Totenkopf seinen Hinterkopf ziert.
© Foto:
Ein Totenkopfschwärmer: Seinen ursprünglichen Lebensraum hat die Spezies in den Tropen Afrikas.
© Foto: Catrin Weykopf
Ein Totenkopfschwärmer: Seinen ursprünglichen Lebensraum hat die Spezies in den Tropen Afrikas.
© Foto: Catrin Weykopf
Ein Totenkopfschwärmer: Seinen ursprünglichen Lebensraum hat die Spezies in den Tropen Afrikas.
© Foto: Catrin Weykopf
Ein Totenkopfschwärmer: Seinen ursprünglichen Lebensraum hat die Spezies in den Tropen Afrikas.
© Foto: Catrin Weykopf

© Foto:
Ein Totenkopfschwärmer: Seinen ursprünglichen Lebensraum hat die Spezies in den Tropen Afrikas.
© Foto: Catrin Weykopf
Quentin und Mortiz Ludwig haben den Falter entdeckt.
© Foto: Catrin Weykopf
08. Oktober 2015, 00:00 Uhr
Tiere

Kinder finden tropischen Riesen-Falter

Per Zufall haben Quentin und Moritz Ludwig einen seltenen Fund gemacht: Sie haben einen tropischen Totenkopfschwärmer an der Grabenstraße entdeckt. Doch wie bloß kam der dorthin?

noch 5 freie Artikel