Bildergalerie 500 Menschen demonstrieren fürs Klima bei „Friday for Future“-Demo in Heidenheim

 UhrHeidenheim
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei "Fridays for Future" dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen.
Beileibe nicht nur Jugendliche, sondern rund 500 Menschen aller Generationen waren am Freitag bei „Fridays for Future“ dabei. Vom Bahnhof quer durch die Stadt bis zum Rathaus führte die Demonstration, bei der es darum ging, sich dem Klimawandel entgegenzustellen. © Foto: Rudi Penk

noch 5 freie Artikel